Prophylaxe

Wie putze ich richtig

Bevor Sie zur Zahnbürste greifen, spülen Sie den Mund gut aus und verwenden Sie mind. 1x täglich Zahnseide um die Zahnzwischenräume und die Kontaktpunkte zu reinigen. Falls an den Zahnhälsen eine größere Lücke besteht, verwenden Sie auch mind. 1x täglich zusätzlich Interdentalbürsten (sog. PickBrushes) um auch hier Speisereste und Bakterien zu entfernen, die Sie mit der Zahnbürste so nicht erreichen können. (Sie können den PickBrush auch mit etwas Zahnpasta belegen.
Nun kommt die Zahnbürste. Legen Sie einen Strang Zahnpasta (vermeiden Sie Zahnpasten, die schnelles Zahnweiß versprechen – sie schleifen mit der Zeit den Zahnschmelz ab) auf die Borsten. Dieser Strang reicht in der Regel für die ganze Prozedur. Ob mit elektrischer Zahnbürste oder herkömmlich: drücken Sie nie zu fest zu. Die Borsten sollen sich nur leicht biegen. Vertrauen Sie auf keinen Fall „flex“-Lösungen. Drückt man stark genug ist auch der Flex-Bereich einer Zahnbürste erreicht und der Druck wird zu hoch.
Wenn Sie mit der Hand putzen, bewegen Sie die Zahnbürste in einem leichten Winkel zum Zahnfleisch vom Zahnfleisch weg und wenn möglich in kreisenden Bewegungen. Eine elektrische Zahnbürste pulsiert oder rotiert – je nach Modell – eigenständig und so können Sie die kleinen Bewegungen weglassen. Führen Sie die Zahnbürste, ebenfalls in einem leichten Winkel zum Zahnfleisch, einfach kontinuierlich über die Zähne.
Grundsätzlich ist eine elektrische Zahnbüste leistungsfähiger als das reine Putzen per Hand. Auch haben die meisten elektrischen Zahnbürsten einen Timer, der z.B. die Putzzeit anzeigt. So hat man eine gute Kontrolle über die Dauer des Putzens. Das Putzen sollte 2 Min. nicht unterschreiten, allerdings auch 4 Min. nicht überschreiten.
Wenn Sie mit der Zunge an den Zähnen entlang fahren, sollten die Oberflächen deutlich glatter sein, als vor dem Putzen – im Idealfall sollten sie sich wie poliert anfühlen. Dann können Bakterien schlechter darauf haften und Atem und Zähne bleiben länger frisch.
Anschließend empfehlen wir noch eine Mundspülung, die auch die letzten Bakterien beseitigt.
Tipp: Bakterien sind auch auf Zunge und Gaumen. Sie können auch hier mit der Zahnbürste etwas für den guten Atem tun – alternativ gibt es noch einen Zungenreiniger, aber falls Sie keine Lust auf noch mehr Putzutensilien im Bad haben, tut es die Zahnbürste auch.

Zahnprophylaxe

Tägliche Pflege ist durch nichts zu ersetzen, braucht aber dennoch professionelle Unterstützung. Im Lauf der Zeit bilden sich aus der nicht sichtbaren Plaque Zahnstein und Bakterienansammlungen, die zu Entzündungen führen und den Zahn schädigen.

In der regelmäßigen Zahnprophylaxe beseitigen wir alle Verunreinigungen, führen Statusmessungen der Zahnfleischtiefe durch um Entzündungen frühzeitig zu erkennen und bringen Ihre Zähne wieder auf Hochglanz.
Mit einer regelmäßigen professionellen Zahnreinigung verbessert sich die Prognose für den Erhalt der eigenen Zähne erheblich. Die Abstände sind individuell unterschiedlich, sollten aber ein halbes Jahr nicht übersteigen. Die Intervalle hängen nicht nur von der eigenen Putztechnik, sondern auch von der individuellen Mundflora und Gewohnheiten ab.

Prophylaxetermin anfragen


Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an praxis_at_zahnarzt-dr-buschmann.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Achten Sie bitte darauf, außer Ihrer Namens- und eMail-Nennung in Ihrer Anfrage keine persönlichen Angaben über sich oder Dritte zu machen.